der Anfang von"Natascha von Hirschhausen"

Natascha erzählt ihre Geschichte über die Gründung einer zero-waste Modemarke

Ich beschloss, das Label Natascha von Hirschhausen nach meinem Besuch in Bangladesch während meines Masterstudiums an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin zu gründen. Schon vorher habe ich mich intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Aber ich habe mich immer wieder gefragt, ob es jemals nachhaltig sein könnte, eine weitere Kollektion auf einen bereits überfüllten Markt zu bringen.

In Bangladesch habe ich dann miterlebt, wie die westliche Welt mit einem sehr interessanten und vielfältigen Land umgeht. Neben den immensen Auswirkungen auf das Leben der Menschen hat mich die Menge an Müll, die in der Modeproduktion verursacht wird, sehr getroffen. Ich wusste bereits, dass allein der Prozess des Zuschneidens von Kleidung etwa 20 % des Verschnitts verursacht und dass Überproduktion ein großes Problem darstellt. Aber zu sehen - und es tut mir mega leid, dass so drastisch zu sagen - wie ein Land als Mülleimer für unsere westliche Zivilisation missbraucht wird, hat mich sehr betroffen und wütend gemacht.

Auch wenn ich glaube, dass Konzepte wie Recycling und Upcycling von Reststoffen gute Möglichkeiten sind, das aktuelle System zu entlasten, war meine Frage, ob wir Müll von Anfang an komplett vermeiden können. Also habe ich mein eigenes Schnittsystem entwickelt, das den Verschnitt auf weniger als 1 % reduziert.
Ebenso wichtig war mir, ausschließlich natürliche Materialien zu verwenden, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit kontrolliert werden und dies gilt für alle Bestandteile eines jeden Kleidungsstücks - vom Obermaterial, über Garn bis hinzu dem Pflege-Etikett.

bundespreis-ecodesign-2017-berlin-best-product

„Ich war so stolz, den Bundespreis zu erhalten“ecodesign" im Jahr 2017 direkt nach der Gründung meines Labels für unsere Philosophie."

 

 Inzwischen bin ich mir sicher, dass es die richtige Entscheidung war, eine nachhaltige, faire zero-waste Kollektion auf den Markt zu bringen. Ich bin sehr dankbar für meine Arbeit und für all die Unterstützung, die wir bisher erhalten haben. Wir haben die ganze Zeit über unglaublich tolle Menschen getroffen, die unserem Geschäft zum Wachstum verholfen haben, aber vor allem mir geholfen haben, als Person und Unternehmerin zu wachsen. Vielen Dank an alle! Wir freuen uns darauf, mit Euch zu wachsen.

 

Entdecken Sie unsere Favoriten

„Nur Kleidungsstücke, die lange und gerne getragen werden, können nachhaltig sein.“